Chronische Schmerzen

Eingetragen bei: Symptome | 0

Chronische Schmerzen geben ein eigenes Krankheitsbild ab. Die Behandlung chronischer Schmerzen ist vielschichtig, daher wird auch vom sogenannten Schmerzmanagement gesprochen.

Die Krankheit „Schmerz“ stellt einen speziellen Leidensdruck für die Betroffenen dar. Chronische Schmerzen verursachen Stress, für die Bereiche Körper, Geist und Seele. Daher können Stress und psychische Störungen zu hormonellen Störungen und vegetativen Funktionsstörungen führen.
Auch kommt es bei chronischen Schmerzen nicht selten zu Aggressionen, depressiven Stimmungen und einer Angststörung. Die Angst vor dem Wiederauftreten des Schmerzes (Schmerzangst) oder auch die Angst vor der Angst. Auch führt die Angst zu verstärkter muskulärer Anspannung. Daraus resultiert wiederum das sogenannte Vermeidungsverhalten, zum einen in der
Bewegung aber auch im sozialen Alltagsgeschehen. „Ich kann nicht, ich muss mich schonen usw“..
Es ist ein Teufelskreis für den Betroffenen. Er erlebt ein Gefühl der Ohnmacht, nämlich dem Schmerz hilflos ausgeliefert zu sein.

Hierzu lade ich Sie, neben der Verhaltens- und Gesprächstherapie, zu einem empirisch nachweisbaren Verfahren zum Stressabbau (Stress, durch den anhaltenden Schmerz) und Emotionsmangement ein. Dieses, über einen Monitor ersichtliche Biofeedback ermöglicht Ihnen mehr Selbstregulierungsfähigkeit (siehe Methoden: HeartMath – Intelligenz des Herzens)