Gewaltfreie Kommunikation

Eingetragen bei: Seminare | 0

Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg

Zwischenmenschlich aggressives Verhalten auch Sprachlosigkeit in Familien und oder in der Partnerschaft und anhaltende Konflikte am Arbeitsplatz können quälen und psychosomatische Störungen verursachen.

Wo liegen die Ursachen dafür?

Die Antwort Marshall B. Rosenbergs lautet: Gewalt, Konflikte und psychische Probleme entstehen überall dort, wo Menschen sich in ihren Bedürfnissen eingeschränkt fühlen und die zwischenmenschliche Verbindung verloren geht. Denn Menschen benötigen nicht nur Nahrung und ein Zuhause, sondern ebenso auch Respekt und Wertschätzung.

Die vier Schritte der Gewaltfreien Kommunikation ermöglicht, hinter das Verhalten des Anderen zu schauen, ohne dabei das, was man selbst braucht, aus den Augen zu verlieren. Es geht darum, sich selbst und anderen gegenüber eine achtsame und kooperative Haltung einzunehmen.
Diese eröffnet wohlwollende, friedliche „Begegnungen und Verhandlungen auf Augenhöhe“, denn von dort aus fällt es leichter Lösungen und neue Wege zu finden.

Seminarinhalte

  • Kommunikation – was sende ich / was empfängt der Andere?
  • Werte und Glaubenssätze (Glaubenssätze, im Sinne von Erziehung, Schule, Kirche, Medien und Gesellschaft)
  • Umgang mit Kritik – Kritik meinen oder Kritik hören? Und was hat Kritik wirklich mit mir zu tun?
  • Die 4 Schritte der Gewaltfreien Kommunikation – Einführung in die Thematik mit dazugehörigen Übungen und wenn gewünscht, Fallbeispiele aus Ihrer Praxis