Mentale Stresskompetenz und Emotionsmanagement

Eingetragen bei: Seminare | 0

In diesem Seminar ist der Fokus auf Einstellungen und Bewertungen in Bezug auf Stress gerichtet und welche Auswirkungen negative Emotionen auf Verhalten, Gedanken, Kommunikation, Leistungsfähigkeit und den gesamten Körper haben.

Mentale Stresskompetenz beschreibt in diesem Zusammenhang, dass Menschen die ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen, Fähigkeiten und Mittel planvoll zur Stressbewältigung einsetzen.
Das „Zuviel“ an belastendem Stress soll verringert oder ganz abgebaut werden – zum einen soll an den Stressoren selbst gearbeitet werden, an den Einstellungen und Bewertungen von Stress, sowie an der Stressreaktion. Aus dem Resultat ergeben sich ein hohes Maß an Gesundheit, Lebensfreude und Lebensqualität – Leistungsfähigkeit sowie physische und psychische Stabilität.

Emotionsmanagement soll aufzeigen, dass wir nicht nur auf der kognitiven Ebene arbeiten können und sollen. Es gibt eine empirisch nachweisbare Herz- Hirnkommunikation. Diese beschreibt den Zusammenhang zwischen Gedanken und Gefühlen. Stimmen diese nicht überein, so können auch keine dauerhaften wohlwollenden Zustände hergestellt werden. Der Fokus ist darauf gerichtet, Körper, Geist und Seele (wieder) als eine Einheit zu betrachten.
Das Ergebnis zeigt sich in sogenannter psychophysiologische Kohärenz (Einklang) und Selbstregulierungsfähigkeit.

Seminarinhalte

  • Definition/ Entstehung von Stress bzw. Stressreaktionen
  • Das Burnout Syndrom
  • Formen und Merkmale von Stressoren
  • Stressoren in Form von persönlicher Haltung, Motiven und Bewertungen
  • Ressourcen und Resilienz
  • Instrumentelles, mentales und regeneratives Stressmanagement
  • Emotionen und ihre Auswirkungen auf Kommunikation, Gedanken und Verhalten